zur Navigation zum Inhalt

metzlerbuch.de - die Metzlersche Buchhandlung in Karlsruhe - Fachliteratur & schöne Bücher versandkostenfrei deutschlandweit - alle Buchtipps

Karlstraße 13
76133 Karlsruhe
0721-9 19 51-0
metzlerbuch.de

Fachliteratur & schöne Bücher versandkostenfrei


deutschlandweit

Unsere aktuellen Tipps, Seite 1

Die Metzlersche Buchhandlung informiert3.6.2017

Examenspaket

Baden-Württemberg F 18 und H 18

jetzt mieten

Bestellen Sie schon jetzt Ihr Examens­paket zur Miete für die Prüfungen Frühjahr 2018 (4. bis 15. Dezember 2017) und Herbst 2018 (4.bis 15. Juni 2018).

NEU: Wir bieten Ihnen das Examenspaket zur Miete für nur 125 EUR und ohne Kaution.

Warum noch warten?
Bestellen Sie schon jetzt.

Romanbiographie13.10.2017

Petra Reategui

Hofmaler

Das gestohlene Leben des Feodor Ivannoff genannt Kalmück

Auf einer Bildtafel der „berühmtesten Deutschen“ steht das Portrait des Künstlers Feodor Ivannoff zu seiner Zeit neben Goethe und Schiller, als sei dies selbstverständlich. Dabei war er Kalmücke vom Volk der Westmongolen, was man ihm deutlich ansah, und sein Leben hatte an einem fernen Ort traumatisch begonnen. denn als Kind wurde er um 1770 seiner Familie entrissen, musste Katharina der Großen dienen.

Als er mit acht Jahren als Page an den badischen Hof nach Karlsruhe kam, erkannte man dort sein künstlerisches Talent und förderte es. So wurde der ehemalige Nomadenjunge zum beliebten Mitglied in der internationalen Künstlergemeinde Roms, zum Zeichner für Lord Elgin auf der Athener Akropolis und 1806 zum badischen Hofmaler. Doch so sehr er für seine Kunst geachtet wurde, so sehr blieb er für viele doch immer noch die exotische Attraktion, und so ließ ihn seine Vergangenheit nicht los.

Dahinter steht eine wahre, fast vergessene Geschichte. Petra Reategui hat lange recherchiert, um sie hier in einer romanhaften Form wiederzubeleben und ebenso sensibel wie authentisch die Höhen und Tiefen in diesem besonderen Leben nachzeichnen zu können.

triglyph · 400 S.,Flexcover, Lesebändchen · 19,90 € (1) in den Warenkorb →
Sachbuch im Sortiment Büchergilde9.10.2017

Konny Gellenbeck (Herausgeber)

Gewinn für alle!

Wie wir mit Genossenschaften den Kapitalismus überwinden

Zukunftsmodell

Wo die Verkäufer auch Käufer sind, macht Betrug am Kunden keinen Sinn. Das genossenschaftliche Wirtschaften hat dem kapitalistischen Wettbewerb nicht nur diese Vertrauensbasis voraus: Vom gemeinsamen Ziel angetrieben, sind Genossenschaften oft Innovationsmotoren. Und nicht selten koppeln sie ihr wirtschaftliches Handeln an ein politisches Ziel.

Was sich anhört wie ein paradiesischer Zustand, wird weltweit seit mehr als hundert Jahren täglich und erfolgreich umgesetzt. Dieses Buch zeigt, wie wir mit Genossenschaften den Kapitalismus überwinden können.

Westend · 256 Seiten, kartoniert · Büchergilde-Mitglieder: 16,00 € · (Reguläre Ausgabe: 16,00 €) (1) in den Warenkorb →
Sachbuch im Sortiment Büchergilde9.10.2017

Catherine Merridale

Lenins Zug

Die Reise in die Revolution

Die berühmteste Zugfahrt der Geschichte! 1917 schmuggelte die deutsche Regierung den verbannten Revolutionär Wladimir Iljitsch Lenin nach Russland – in einem plombierten Waggon. Was sie nicht wissen konnte: Lenins Fahrt endete in der Oktoberrevolution, das Zarenreich ging unter und die Sowjetunion entstand. Während der Revolutionär triumphierte, begann eine blutige Ära, deren Auswirkungen bis heute in Europa und auf der ganzen Welt spürbar sind.

Diesen Moment fängt die britische Historikerin Catherine Merridale in ihrer Erzählung ein. Sie schildert eine Welt, in der auch Agenten in teuren Hotels, Diplomaten auf glattem Parkett und debattierende Exil-Revolutionäre in verrauchten Cafés mit von der Partie sind. Und streikende Fabrikarbeiter, die Lenin jubelnd und rote Fahnen schwenkend in St. Petersburg empfangen. Tag für Tag breitet Merridale die Ereignisse aus. Und mit ihnen die Taten und Träume derer, die daran beteiligt oder davon betroffen waren.

Büchergilde · 400 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 21,00 € · (Reguläre Ausgabe: 25,00 €) (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde2.10.2017

Toni Morrison

Gott, hilf dem Kind

Lula Ann ist schon als Baby so schwarz, dass sie schon zu schwarz ist: Ihre Mutter erschrickt sich nach der Geburt beinahe zu Tode. Der Vater verlässt die Familie sogar, weil er meint, Lula Ann könne unmöglich sein Kind sein. Also zieht die Mutter das Mädchen alleine groß, bringt ihr bei, gehorsam und unterwürfig zu sein – ihrer Meinung nach der beste Schutz vor rassistischen Angriffen. Lula Ann jedoch will sich nicht anpassen. Sie legt sich kurzerhand einen neuen Namen zu und strahlend weiße Kleidung an, macht Karriere in einer Kosmetikfirma und verliebt sich in einen Mann, der ebenfalls eigenwillig ist.

Nobelpreisträgerin Toni Morrison beschreibt den Rassenkonflikt ihres Landes diesmal anhand der Geschichte zweier starker Frauen; jede schützt und behauptet sich auf ihre Weise. Ergreifend, leidenschaftlich erzählt sie über Menschenwürde und den Mut, seinen eigenen Weg zu gehen. Ein Buch, das nachklingt, nachdem man es längst ausgelesen hat.

Büchergilde · 208 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 17,95 € · (Reguläre Ausgabe: 19,95 €) (1) in den Warenkorb →
Sachbuch im Sortiment Büchergilde2.10.2017

Jochen Arntz, Holger Schmale

Die Kanzler und ihre Familien

Wie das Privatleben die deutsche Politik prägt

Politisches und Privates sind bei Kanzlern und ihren Familien manchmal kaum voneinander zu trennen. Jochen Arntz und Holger Schmale entwerfen ein faszinierendes Bild und eine neue Sicht auf unser Land – anhand von Porträts der Kanzlerfamilien: Sie beleuchten neben den gesellschaftlichen Verhältnissen während der verschiedenen Amtszeiten auch die Kanzler selbst, samt prägenden Einflüssen wie ihrer Herkunft und der Familiengeschichte.

Wussten Sie zum Beispiel, dass Konrad Adenauer acht Kinder hatte? Damals war das nicht ungewöhnlich. Helmut Kohl hingegen lebte die Klein-, Gerhard Schröder die Patchwork-Familie vor. Und Angela Merkel konzentriert sich wie viele andere Deutsche ganz auf die Arbeit. Die Kanzler und ihre Familien sind wie ein Spiegel unserer Gesellschaft. An ihnen zeigt sich, wie sie sich verändert hat und mit ihr unsere Werte und das, was uns beschäftigt.

Büchergilde · 272 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 19,95 € · (Reguläre Ausgabe: 22,00 €) (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde29.9.2017

Julian Barnes

Der Lärm der Zeit

Ist es verwerflich, sich der Macht zu beugen, um als Künstler arbeiten zu können? Dmitri Schostakowitsch schrieb unter scheinbaren Zugeständnissen Hymnen für Stalins Regime und verpackte zugleich so offene und harsche Kritik in seinen Kompositionen, dass er einige davon aus Angst zeitlebens zurückhielt.

Als Stalin eines Tages in der Pause eine Aufführung von Schostakowitschs Oper Lady Macbeth von Mzensk verlässt, kommt das praktisch einem Todesurteil gleich. Fortan wartet der Künstler Nacht für Nacht mit gepacktem Koffer darauf, von Stalins Schergen abgeholt zu werden. Doch dazu kommt es nicht. Schostakowitsch entkommt mit Glück den Säuberungen, ist aber trotzdem ständiger Repression und Todesfurcht ausgesetzt. Immer wieder warfen Kritiker dem Komponisten vor, er verherrliche das Regime. Doch Schostakowitsch versuchte auf seine Weise das Gegenteil.

Julian Barnes stellt mit seinem großartigen und traurig aktuellen Künstlerroman die Frage der Integrität.

Büchergilde · 256 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 17,95 € · (Reguläre Ausgabe: 20,00 €) (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde28.9.2017

Maja Lunde

Die Geschichte der Bienen

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind in diesem Erfolgsroman aus Norwegen ebenso verknüpft wie die Geschichte der Menschheit mit der der Bienen.

England 1852: Es steht schlecht um das Geschäft des kranken Biologen und Samenhändlers William. Doch dann kommt ihm die Idee zu einem völlig neuartigen Bienenstock. Über 150 Jahre später verschwinden 2007 in Ohio plötzlich die Bienen. Ein harter Schlag für den Imker George, der sich immer gewünscht hatte, sein Sohn Tom möge einst seinen Hof übernehmen. Und im China des Jahres 2098 bleiben die Bienen verschwunden: Arbeiterin Tao bestäubt Bäume von Hand und wünscht sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als dieser einen Unfall hat, steht plötzlich sogar die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel.

Maja Lunde stellt in „Die Geschichte der Bienen“ einige der wichtigsten Fragen unserer Zeit, u. a.: Wie gehen wir mit der Natur um? Welche Welt hinterlassen wir unseren Kindern? Und wofür sind wir zu kämpfen bereit?

Büchergilde · 512 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 18,95 € (1) in den Warenkorb →

(1) Preis inkl. MwSt. Lieferzeit und Versandkosten

© 2010-2017 Metzlersche Buchhandlung | Impressum | AGB | Datenschutz