zur Navigation zum Inhalt

metzlerbuch.de - die Metzlersche Buchhandlung in Karlsruhe - Fachliteratur & schöne Bücher versandkostenfrei deutschlandweit - alle Buchtipps

Karlstraße 13
76133 Karlsruhe
0721-9 19 51-0
metzlerbuch.de

Fachliteratur & schöne Bücher versandkostenfrei


deutschlandweit

Unsere aktuellen Tipps, Seite 1

Die Metzlersche Buchhandlung informiert29.12.2017

JuraNeu

aktuelle Neuauflagen und Neuerscheinungen

NEU

In unserer Abteilung JuraNeu informieren wir Sie über aktuelle Titel im Bereich der juristischen Fachliteratur. Bestellen Sie Ihre benötigten Fachbücher direkt hier.

Neuerscheinungen und Neuauflagen, die angekündigt, aber noch nicht lieferbar sind, merken wir Ihnen vor und liefern sie Ihnen nach dem Erscheinen. So sind Sie stets auf dem allerneuesten Stand der Fachliteratur.

Zusätzlich informiert Sie unser kostenloser Newsletter JuraNeu.

Im Lauf der nächsten Wochen werden Sie hier weitere wichtige Novitäten von 2018 finden.

Sachbuch15.1.2018

Daniel Schönpflug

Kometenjahre

1918: Die Welt im Aufbruch

Partnertipp

November 1918. Der Große Krieg hat die alte Welt in Schutt und Asche gelegt, und doch scheint das Schicksal der Menschheit so offen wie selten zuvor. Hell leuchten neue Möglichkeiten und Träume auf, das Ringen um die Zukunft beginnt.

Die Kosakin Marina Yurlova kämpft in Sibirien gegen die Revolution, Käthe Kollwitz macht ihren Schmerz zu Kunst, Rudolf Höß marschiert mit dem Freikorps, Virginia Woolf revolutioniert den Roman, Walter Gropius will mit der Architektur die Gesellschaft verändern und die Publizistin Louise Weiss wirbt in Paris leidenschaftlich für ein vereintes Europa.

Virtuos schildert Daniel Schönpflug diesen einmaligen Moment und die Jahre, die folgten, aus der Perspektive von Menschen, die sie erfahren und geprägt haben. Das glänzend geschriebene Panorama einer einzigartigen Zeit zwischen Enthusiasmus und Enttäuschung, zwischen Zukunftstrunkenheit und Zerstörung.

Eine Partner-Buchempfehlung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Nordbaden.

S. Fischer · 320 S., gebunden · 20,00 € (1) in den Warenkorb →
Geschichte15.1.2018

Gregor Schöllgen

Krieg

Hundert Jahre Weltgeschichte

Partnertipp

Wer die komplexe und konfliktreiche Gegenwart begreifen will, muss die Vergangenheit verstehen. Die Geschichte der letzten 100 Jahre ist die Geschichte miteinander verbundener, weltumspannender Kriege.

Der namhafte Historiker Gregor Schöllgen schildert anschaulich die wichtigsten Konflikte und Konfliktlinien, die das Geschehen auf der Welt bis heute bestimmen. Ausgehend von der Russischen Revolution 1917, die die Grundlage für die globalen Auseinandersetzungen der folgenden Jahrzehnte legte, beschreibt er die vielfältigen Gesichter des Krieges: Revisionen und Interventionen, Raub und Annexion, Säuberung und Vernichtung, Flucht und Vertreibung bis in unsere Tage. Zeitweilig fror der Kalte Krieg die alten Konflikte der nördlichen Halbkugel ein, die Kriege fanden anderswo statt. Damit ist es vorbei. Kriegerische Auseinandersetzungen sind uns allen wieder näher gerückt.

Eine Partner-Buchempfehlung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Nordbaden.

Dva · 368 S., gebunden · 24,00 € (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde28.12.2017

Ingo Schulze

Peter Holtz

Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst

Peter Holtz hat ein Problem: Er ist Millionär und wollte nie einer werden. Wie also wird er das Geld mit Anstand wieder los? Denn eigentlich ist Holtz ein Kämpfer für eine bessere Welt. Doch die Welt versteht ihn fast immer falsch, obwohl er doch immer für das Gute einsteht. Statt wie geplant in einer christlich-kommunistischen Demokratie mündet seine Revolution in einer kapitalistischen Marktwirtschaft. Diese belohnt die Selbstlosigkeit des ehemaligen DDR-Waisenkindes Holtz mit unfassbarem Reichtum.

Ingo Schulze stellt mit seiner Romanfigur jemanden auf den Sockel, der den Sozialismus auf eine naiv-freundliche Weise ernster nimmt als die meisten. Peter Holtz fällt von einem Abenteuer ins nächste, mischt aus Versehen bei der Wende mit, wird zufällig reich und versucht, beim Sex nicht an die Sowjetunion oder die CDU zu denken. Schulzes sympathischer Antiheld rührt, bringt aber auch zum Nachdenken.

Büchergilde · 576 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 20,00 € · (Reguläre Ausgabe: 22,00 €) (1) in den Warenkorb →
Sachbuch im Sortiment Büchergilde28.12.2017

Ralf Fücks

Freiheit verteidigen

Wie wir den Kampf um die offene Gesellschaft gewinnen

Unsere offene Gesellschaft wird von innen und außen attackiert. Die gesellschaftlichen Umbrüche und außenpolitischen Herausforderungen unserer Zeit tun ihr Übriges dazu. Trump, ISIS, Pegida und Co. sorgen dafür, dass die vielgepriesene „Mitte“ langsam zerbröselt ...

Wenn Sie auch genug vom Zukunftspessimismus haben, sei Ihnen Ralf Fücks' Sachbuch ans Herz gelegt. Er analysiert messerscharf, wie antimoderne Bewegungen und die Opposition gegen die liberale Demokratie an Macht gewinnen konnten. Und dass es immer schon solche Gegenbewegungen zur Moderne gegeben hat. Hinzu kommen Ideen, wie wir diesen Entwicklungen begegnen können: mit starken öffentlichen Institutionen, Sicherheit und mit Bürgerinnen und Bürgern, die bereit sind, für ihre Freiheit einzustehen. Ralf Fücks' kompaktes Werk macht Mut und versucht, die Ohnmacht zu lindern.

Büchergilde · 256 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 18,00 € (1) in den Warenkorb →
Sachbuch im Sortiment Büchergilde11.12.2017

J. D. Vance

Hillbilly-Elegie

Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise

USA heute

Der Amerikanische Traum funktioniert einfach nicht:
Zumindest nicht mehr für die Hillbillys, die weißen Fabrikarbeiter der USA. War es früher noch möglich, sich für den Wohlstand abzurackern, tun sie es heute, um über die Runden zu kommen.

Autor J. D. Vance kann ein (Klage-)Lied davon singen, eine Elegie eben: Er ist in dieser Bevölkerungsschicht aufgewachsen, die sich seit dem Ende des 20. Jahrhunderts im Abwärtstaumel befindet. Mit dem Niedergang der alten Industrien begann auch der Anfang vom Ende für viele weiße Arbeiterfamilien Amerikas. Vergessen vom Rest der Gesellschaft sind sie durchtränkt von Armut, Alkohol und dieser Hilflosigkeit, die sich auch bei Vance schon in eine tiefsitzende Wut verwandelt hatte. Dass das anfälliger für populistische Parolen macht, hat die Geschichte schon mehrfach erschreckend bewiesen.

J. D. Vance bietet einen Insiderblick auf das Schicksal seiner Leute — und ein Stück fürs Erklärungsmosaik der aktuellen Situation in den USA.

Büchergilde · 304 Seiten, geb. · Büchergilde-Mitglieder: 20,00 € · (Reguläre Ausgabe: 22,00 €) (1) in den Warenkorb →
Kriminalroman im Sortiment Büchergilde11.12.2017

George Pelecanos

Hard Revolution

Die Strange-Brüder wachsen im Washington, D.C. der 1950er und 60er auf. Ihre Wege sind grundverschieden. Während Vietnam-Veteran Dennis mit den falschen Leuten rumhängt und abzurutschen droht, sitzt Derek als schwarzer Cop zwischen den Stühlen: Von den weißen Kollegen wird er kaum anerkannt, von den eigenen Leuten als Verräter betrachtet.

Als 1968 die Rassenunruhen auch Washington, D.C. erschüttern, ist nichts mehr wie gewohnt. Wer gehört zu den Guten, wer nicht (mehr)? Derek Strange hat Schwierigkeiten, da noch den Überblick zu behalten. Als sein Bruder Dennis ermordet wird, muss er auch noch versuchen, seine persönlichen Rachegefühle aus seinem Job herauszuhalten. Alles nicht so einfach.

Ein besonderer Krimi mit viel Musik, Lokalkolorit und Tempo.

Büchergilde · 400 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 20,00 € · (Reguläre Ausgabe: 24,00 €) (1) in den Warenkorb →
Erzählungen im Sortiment Büchergilde11.12.2017

Gustave Flaubert

Drei Geschichten

Geschenktipp

Gustave Flauberts letztes Werk gilt vielen als das vollkommenste. Es ist geprägt von Kindheitserinnerungen und erfasst das Leben mit einer unglaublichen Kraft. Nicht umsonst ist Flaubert für viele einer der besten Stilisten der französischen Literatur. Seine Drei Geschichten entführen den Leser von der (damaligen) Moderne übers Mittelalter bis ins Altertum.

Den Auftakt macht Ein schlichtes Herz, Flauberts anrührende Erzählung über Félicité, eine Dienstmagd, um die viele ihre Herrin beneiden. Félicité tritt als Mädchen in den Dienst und bleibt im gleichen Haus bis zu ihrem Tod. Flaubert packt hier „ein ganzes Leben auf wenig[e] Seiten“.

Die Legende vom heiligen Julian dem Gastfreien beleuchtet, wie Julian seine Eltern ermorden und dennoch zum Heiligen werden konnte.

Und in Herodias geht es um die schöne Verführerin Salome, die tanzte, bis man ihr den Kopf Johannes des Täufers auf einem Silbertablett brachte.

Jede der drei Geschichten ist ein kleines Meisterwerk in sich.

Büchergilde · 320 Seiten, Fadenheftung, Ln. · Büchergilde-Mitglieder: 24,00 € · (Reguläre Ausgabe: 28,00 €) (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde8.12.2017

Yaa Gyasi

Heimkehren

Zwei Schwestern, die sich nie kennenlernen. Zwei Leben, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Effia und Esi stammen beide aus Ghana. Die Fante, Effias Stamm, arbeitet mit den Briten zusammen und schicken so Tausende Landsleute in die Versklavung. Effia selbst heiratet einen Engländer, der ebenfalls durch Sklavenhandel immer reicher und mächtiger wird. Esi hingegen gehört zu den Opfern. Sie wird bereits als Jugendliche als Sklavin nach Amerika verkauft.

Yaa Gyasi seziert in ihrem ersten Roman die Auswirkungen früherer Taten auf das Leben der folgenden Generationen. Angefangen bei den zwei Schwestern reichen sie bis in die Gegenwart hinein. Hier muss Effias Urururenkel Yaw erkennen, dass selbst heute noch am Schluss immer die Weißen profitieren. Und Esis Nachfahren kämpfen in den verschiedenen Epochen in Amerika ums Überleben. Selbst in Ghana geboren, schreibt Gyasi über Heimat, Zuhause, Herkunft. Und darüber was passiert, wenn einem all das mehr Last als Stütze ist.

Büchergilde · 416 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 20,00 € · (Reguläre Ausgabe: 22,00 €) (1) in den Warenkorb →
Sachbuch im Sortiment Büchergilde8.12.2017

Pankaj Mishra

Das Zeitalter des Zorns

Eine Geschichte der Gegenwart

Kann man Trump und Co. erklären? Der britischindische Intellektuelle Pankaj Mishra versucht es in diesem Werk. In seinem Vorwort schreibt er, die Idee dazu sei ihm 2014 gekommen, als sogar Freunde und Verwandte Vertreter einer angeblichen Überlegenheit der Hindus in Indien an die Macht halfen; er habe es in der Woche beendet, als es zum Brexit kam und es sei in der Woche gedruckt worden, als Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde.

Wo hat dieser ganze Hass den Ursprung? Mishra geht zurück bis ins 18. Jahrhundert zu den Anfängen der Modernisierung. Und kommt zu dem Schluss, dass es immer wieder nach dem gleichen Muster abläuft: Wer nicht von Modernisierung profitiert, wer sich zurückgelassen oder ausgegrenzt fühlt, der reagiert mit überbordendem Hass und kaum fassbarer Gewalt. Seien es nun Amokläufe, Arbeiterrevolutionen oder Anfeindungen von Frauen, Fremden oder Freidenkern.

Vielleicht ist dieses Buch ein Weckruf zur richtigen Zeit.

Büchergilde · 320 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 20,00 € · (Reguläre Ausgabe: 24,00 €) (1) in den Warenkorb →
Sachbuch13.12.2017

Wulf D. Hund

Wie die Deutschen weiß wurden

Eine (Heimat)Geschichte des Rassismus

Partnertipp

Bei dieser „Kleinen (Heimat)Geschichte des Rassismus“ handelt es sich um das erste Buch überhaupt, das die Entwicklung des Rassismus gezielt aus deutscher Perspektive beleuchtet. Der Herausbildung des an Hautfarben orientierten Rassismus wird dabei ebenso nachgegangen, wie dem Antisemitismus, Antiislamismus, Antislawismus, Antiziganismus und eugenischem Denken.

Erst im Verlauf des europäischen Kolonialismus entstanden Formen der Herabminderung, die mit bestimmten Hautfarben verknüpft waren. Sie mündeten schließlich in die von der Aufklärung entwickelte Rassentheorie, wobei deutsche Denker eine bedeutende Rolle spielten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Rassedenken durch antikoloniale Bewegungen, Bürgerrechtskämpfe und schließlich durch Vernetzungen im Rahmen der Globalisierung zwar diskreditiert, die Entwicklung des Antisemitismus, der als Fremdenfeindlichkeit bezeichnete Rassismus gegen Migranten und schließlich der Antiislamismus zeigen jedoch, dass damit der Rassismus nicht am Ende ist, sondern sich wieder verstärkt jener kulturellen Elemente der Diskriminierung bedient, die er schon in seinen Anfängen benutzt hatte.

Eine Partner-Buchempfehlung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Nordbaden.

Metzler · VIII, 212 S., gebunden · 19,99 € (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde8.12.2017

Sven Regener

Wiener Straße

Kreuzberg, Anfang der 80er: Punks, Hausbesetzer und Künstler leben in einem verpeilten Kleinuniversum, in dem die Frage nach der richtigen Kaffeemaschine manchmal elementarer ist als die sogenannten „großen Fragen“ des Lebens.

Sven Regeners neuester Roman um die Kultfigur Frank Lehmann ist zeitlich zwischen Der kleine Bruder und Herr Lehmann angesiedelt. Frank Lehman und die beiden Extremkünstler Karl Schmidt und H. R. Ledigt ziehen in die Wohnung über dem Café Einfall, neben der ArschArt Galerie. Die Nichte des Einfall-Chefs Kächele, Chrissie, mischt auch noch mit. Es gibt eigentlich gar keinen richtigen Plot, die Handlung findet fast ausschließlich in der Wiener Straße statt.

Aber wie immer bei Regener macht es Spaß, den schrägen Typen dabei zuzuschauen, wie sie durchs Leben mäandern. Übrigens: Laut Regener soll Frank Lehmann dabei gar nicht im Mittelpunkt stehen. Und so tauchen hier auch viele andere Figuren wieder auf, wie gute alte Bekannte.

Büchergilde · 304 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 19,00 € · (Reguläre Ausgabe: 22,00 €) (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde8.12.2017

Graham Swift

Ein Festtag

Kleine Reihe

Ein besonderer Tag, erzählt aus zwei Lebensperspektiven:
Dienstmädchen Jane hat ein Verhältnis mit Paul, einem Sohn aus reichem Hause. Nach zahlreichen heimlichen Treffen ist es an diesem Märzsonntag 1924 soweit: Alle sind ausgeflogen, sie kann einfach durch die Vordertür des Anwesens spazieren, direkt ins Bett ihres Gebliebten. Es wird das einzige Mal sein, denn Paul heiratet schon sehr bald (natürlich eine andere). Jane genießt diesen Festtag mit Leib und Seele. Erst am Abend dieses sinnlichen Rausches kommt es zur Tragödie, die Janes Leben zu zerstören droht.

Als alte Frau blickt Jane zurück auf diesen Tag, sie erinnert sich und erzählt. Graham Swift verwebt in diesem kurzen, intensiven Roman Vergangenheit und Gegenwart zum schillernden Lebensportrait der Schriftstellerin Jane, für die Grenzen bedeutungslos geworden sind.

Büchergilde · 144 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 15,00 € · (Reguläre Ausgabe: 18,00 €) (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde8.12.2017

Mariana Leky

Was man von hier aus sehen kann

Okapis sind Waldgiraffen, die aussehen wie eine Mischung aus Antilope und Zebra. Und eigentlich sind die Tiere völlig harmlos. Doch nicht, wenn sie der alten Westerwälderin Selma im Traum erscheinen. Denn dann sind sie ein Todesbote. Man weiß nicht, wer aus dem Dorf sterben wird. Oder wann. Aber dass es passiert, ist unausweichlich. Und so tun die Menschen, was man so tut, wenn das Ende nah scheint: Man fürchtet sich, gesteht, wagt noch einmal etwas oder lässt Verdächtiges verschwinden.

Mariana Leky schreibt in ihrem neusten Roman klug und zartfühlend von einem Dorf, in dem alles irgendwie verbunden ist. Aber eigentlich geht es um die Liebe und wie sie ent- und bestehen kann, trotz aller Unwägbarkeiten. Wie bei Selmas Enkelin Luise, deren Liebe bis nach Japan reicht, wo ihr Liebster nun wohnt. Aber auch andere Dorfbewohner haben es schwer mit der Liebe. Das Besondere an ihnen allen: Sie machen weiter, ohne den Mut zu verlieren.

Büchergilde · 320 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 18,00 € · (Reguläre Ausgabe: 20,00 €) (1) in den Warenkorb →
Roman im Sortiment Büchergilde8.12.2017

Orhan Pamuk

Die rothaarige Frau

Die rothaarige Frau verdreht dem vaterlosen Cem den Kopf. Sie ist Schauspielerin in einem Wandertheater, er der Lehrling des Brunnenbauers Mahmut, der in einem wüstengleichen Vorort Istanbuls einen Brunnen bauen will. Auf Cem wirkt diese Frau wie ein Magnet, seine Verliebtheit setzt einen Dominoeffekt von Ereignissen in Gang.

Je mehr er sich von ihr angezogen fühlt, desto mehr entfernt er sich gleichzeitig von seinem Meister und Ersatzvater. Als ein furchtbarer Unfall passiert, flieht der Lehrling in die Anonymität der nahen Metropole, wo Mahmut ihm noch immer in seinen Träumen erscheint. Doch eine unerklärliche Anziehungskraft sorgt dafür, dass Cem nach Jahren wieder zum Brunnen zurückkehrt. Dort erwartet ihn etwas Ungeheures …

Der neueste Roman des Nobelpreisträgers Orhan Pamuk erzählt von Vätern und Söhnen, Liebe und Verrat, Schuld und Sühne. Und von der Türkei – zerrissen zwischen Tradition und Moderne.

Büchergilde · 288 Seiten, gebunden · Büchergilde-Mitglieder: 19,00 € · (Reguläre Ausgabe: 22,00 €) (1) in den Warenkorb →

(1) Preis inkl. MwSt. Lieferzeit und Versandkosten

© 2010-2018 Metzlersche Buchhandlung | Impressum | AGB | Datenschutz