zur Navigation zum Inhalt

metzlerbuch.de - die Metzlersche Buchhandlung in Karlsruhe - Fachliteratur & schöne Bücher versandkostenfrei deutschlandweit - alle aktuellen und vergangenen Veranstaltungen

Karlstraße 13
76133 Karlsruhe
0721-9 19 51-0
metzlerbuch.de

Fachliteratur & schöne Bücher versandkostenfrei


deutschlandweit

Unsere aktuellen Termine

Do. 25.10. 2018 · 19 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Tristan Marquardt, Swantje Lichtenstein und Matthias Kniep

Minnesang-Anthologie

Unmögliche Liebe

Eine Liebeserklärung an die Liebesgedichte des Mittelalters

In einem Café stellen Büchner-Preisträger Jan Wagner und Tristan Marquardt fest, dass sie ihre Begeisterung für mittelhochdeutsche Liebesgedichte verbindet. Die Idee zu einer Anthologie entsteht, die sie später zusammen herausgeben. In dieser übertragen Lyriker der Gegenwart Minnelieder aus dem Mittelhochdeutschen. Der Band Unmögliche Liebe (2017) lässt drei Arten der Übertragungen erkennen: Neben Übersetzungen, die Texttreue mit vorsichtiger Modernisierung verknüpfen, stehen subtile Nachahmungen der Originale und das schroffe Aufbrechen des hohen Minnetons und sein gleichzeitiger Zerfall. Die Anthologie ist eine Konfrontation zweier literarischer Epochen, die sich ganz der Unmöglichkeit und Vergeblichkeit der Liebe widmet.

Herausgeber Tristan Marquardt wird den Band Unmögliche Liebe vorstellen. Mit dabei sind Swantje Lichtenstein Matthias Kniep, die Einblicke in die Kunst der Übersetzung und der Interpretation geben.

Tristan Marquardt, 1987 in Göttingen geboren, heißt eigentlich Alexander Rudolph. Nach seinem Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft und der Griechischen Literaturwissenschaft in Zürich und Berlin ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig. Promoviert wurde er über den Minnesang Heinrichs von Rugge. Er ist aktiv als Poetry Slammer, Lyriker, Übersetzer und Literaturvermittler. Der Mitbegründer des Berliner Lyrikkollektivs G13 war mehrfach Finalist beim open mike der Literaturwerkstatt Berlin. 2013 erschien sein Lyrikdebüt das amortisiert sich nicht.

Swantje Lichtenstein ist Künstlerin, Professorin und spezialisiert auf klang- und sprachbasierte Kunst. Sie studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und Soziologie in Tübingen, Köln und Bonn. 2001 wurde sie an der Universität in Köln über poetologische, performative Lyrik promoviert. Seit 2007 lehrt sie an der Hochschule Düsseldorf im Fachbereich Kultur-Ästhetik-Medien als Professorin Text und ästhetische Praxis. Die Expertin für Grenzgänge zwischen Performance, Text, (elektro-akustischem) Sound und Theorie performte weltweit auf verschiedenen Festivals und Orten und organisiert Veranstaltungsreihen und Festivals.

Matthias Kniep, 1971 in Itzehoe geboren, studierte Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie in Kiel. Er wurde über Heldenkonzeptionen in der Populärkultur promoviert. Er arbeitet als Übersetzer im Berliner Haus für Poesie.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mo. 5.11. 2018 · 20 Uhr · KOHI-Kulturraum, Werderstr. 47, 76137 Karlsruhe

Josefine Rieks

LESUNG SÜD liest aus

Serverland

Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher sind nur noch Elektroschrott. Reiner, Mitte zwanzig, sammelt Laptops aus dieser lange vergangenen Zeit und wird zum Begründer einer Jugendbewegung, die verklärt, was es früher wohl einmal gab – die Freiheit einer Gesellschaft, die alles miteinander teilt. Mit Hilfe einer Autobatterie gelingt es, eine Verbindung zu lange stillgelegten Servern herzustellen. Die Jugendlichen sehen, was seit Jahrzehnten keiner mehr gesehen hat: das Internet.

Mit einem sezierenden Blick auf unsere Gegenwart hat Josefine Rieks einen rasanten wie klugen Roman geschrieben. Ein Debüt, das man mit weit aufgerissenen Augen liest.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · KOHI-Kulturraum e.V.

Mi. 7.11. 2018 · 19 Uhr · Kinemathek Karlsruhe, Studio 3, Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe

Büchergilde im Blick

Kinemathek zeigt den Film

Komponistinnen

Kyra Steckeweh / Tim van Beveren, Deutschl. 2018, 95 Min.

Wie viele Komponistinnen fallen einem spontan ein? Außer Clara Schumann, deren 200. Geburtstag nächstes Jahr gefeiert wird, wohl nicht viele. Das ging auch der Leipziger Pianistin Kyra Steckeweh ähnlich und so machte sie sich auf die Suche. Bald förderte sie eine Vielzahl fantastischer Klavierstücke von Frauen zu Tage, die bis heute fast nie gespielt werden.

Mit dem Leben und Werk von vier Komponistinnen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts hat sie sich für ihre Dokumentation näher beschäftigt. In Deutschland und Frankreich folgt sie den Spuren von Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer.

In Anwesenheit von Kyra Steckeweh und Tim van Beveren mit anschließendem Filmgespräch.

Logo Kinemathek

Veranstalter:

Kinemathek Karlsruhe · Metzlersche Buchhandlung · Büchergilde

Mo. 12.11. 2018 · 19 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Denis Scheck

druckfrisch

Literarische Neuerscheinungen in der Kritik

Denis Scheck kennt den Literaturbetrieb wie seine Westentasche. Seine Berufung: „Literaturkritiker aus Leidenschaft“. Und so spricht er nicht nur in seiner Sendung, sondern auch im Karlsruher Literaturhaus Klartext: Sachkundige Empfehlungen, eklatante Verrisse und feine Ironie – ein Abend mit dem „Streiter für das Wahre, Schöne, Gute“ bietet beste Unterhaltung und Orientierung im Bücherdschungel. Versprochen!

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

So. 18.11. 2018 · 18 Uhr · Stephanssaal, Ständehausstr. 4, 76133 Karlsruhe

Harald Hurst und Gunzi Heil

Karlsruher Abend

Live - was sonscht!

Badische Mundart und fein pointierte Satire, Handpuppen und ein schwarzes Piano gehören zum Programm, wenn Harald Hurst und Gunzi Heil auftreten.

Harald Hurst versteht es wie kein anderer, in seiner „Sproch für dehaimrum“ die großen und kleinen Katastrophen des Daseins zu Erzählungen zu verdichten, die den Sumpf des Alltags wohltuend locker umwälzen und in befreiendem Lachen entkrampfen.

Gunzi Heil, der „semmelblonde Schlacks“ und Kleinkunstpreisträger des Landes, ist Kabarettist, Musiker, Puppenspieler und am liebsten alles gleichzeitig. Am Klavier testet er den badischen Slang auf seine Evergreen-Tauglichkeit – traditionell einer der Höhepunkte der Karlsruher Bücherschau.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Di. 20.11. 2018 · 19 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Christian Luckscheiter

Drei Elsässer schreiben Literaturgeschichte

René Schickele, Ernst Stadler, Hans Jean Arp

Mit einer Gedicht-Auswahl von Hans Jean Arp hat die Literarische Gesellschaft nach den Anthologien zu René Schickele und Ernst Stadler den dritten Band der Reihe mit Texten elsässischer Autoren des 20. Jahrhunderts herausgegeben.

René Schickele: Das Wort hat einen neuen Sinn

Erst Stadler: Denn der Zukunft dient alle wahre Kunst!

Hans Jean Arp: Ich bin in einer wolke geboren – je suis né dans un nuage

Die Bände sind mit einem Nachwort von Christian Luckscheiter versehen.

Der promovierte Literaturwissenschftler Christian Luckscheiter skizziert im Vortrag Leben und Werk der oberrheinischen Klassiker.

Eintritt frei

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Mi. 21.11. 2018 · 19 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Judith Schalansky

liest aus

Verzeichnis einiger Verluste

Die Weltgeschichte ist voller Dinge, die verloren sind – mutwillig zerstört oder im Lauf der Zeit abhandengekommen. In ihrem neuen Buch widmet sich Judith Schalansky dem, was das Verlorene hinterlässt: verhallte Echos und verwischte Spuren, Gerüchte und Legenden, Auslassungszeichen und Phantomschmerzen.

Ausgehend von verlorengegangenen Natur- und Kunstgegenständen wie den Liedern der Sappho, dem abgerissenen Palast der Republik, einer ausgestorbenen Tigerart oder einer im Pazifik versunkenen Insel, entwirft sie ein naturgemäß unvollständiges Verzeichnis des Verschollenen und Verschwundenen, das seine erzählerische Kraft dort entfaltet, wo die herkömmliche Überlieferung versagt.

Die Protagonisten dieser Geschichten sind Figuren im Abseits, die gegen die Vergänglichkeit ankämpfen: ein alter Mann, der das Wissen der Menschheit in seinem Tessiner Garten hortet, ein Ruinenmaler, der die Vergangenheit erschafft, wie sie niemals war, die gealterte Greta Garbo, die durch Manhattan streift und sich fragt, wann genau sie wohl gestorben sein mag, und die Schriftstellerin Schalansky, die in den Leerstellen ihrer eigenen Kindheit die Geschichtslosigkeit der DDR aufspürt.

So handelt dieses Buch gleichermaßen vom Suchen wie vom Finden, vom Verlieren wie vom Gewinnen und zeigt, dass der Unterschied zwischen An- und Abwesenheit womöglich marginal ist, solange es die Erinnerung gibt – und eine Literatur, die erfahrbar macht, wie nah Bewahren und Zerstören, Verlust und Schöpfung beieinanderliegen.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Di. 27.11. 2018 · 20:15 Uhr · Regierungspräsidium KA, Karl-Friedrich-Str. 17, 76133 Karlsruhe

Carolin Callies

Präsentation und Lesung

allmende – Zeitschrift für Literatur präsentiert die 101. Ausgabe

Die Literaturzeitschrift allmende ist in Baden-Württemberg seit 37 Jahren eine der herausragenden Veröffentlichungen ihres Genres. Ende 2018 erscheint die 101. Ausgabe mit dem Thema „Poesie zwischen Theorie und Praxis“ im Fokus.

Im Kontext der aktuellen zeitgenössischen Malerei wird gefragt, wo Poesie ihren Auftritt im Spannungsfeld von Praxis und Theorie hat. Der Begriff der Poiesis als möglicher Vermittler in dieser Dichotomie wird aufgegriffen und seine Konsequenz für die Kunst ausgelotet. In der Ausgabe treten literarische und künstlerische Praxis sowie Kunstphilosophie in lyrischen als auch theoretischen Texten in einen Dialog.

Diesmal mit Beiträgen von Kathrin Busch, Barbara Köhler, Monika Rinck, Oswald Egger, Carolin Callies, Dieter Mersch, Kathrin Busch, Christina Griebel, Carolin Meister und Daniela Seel.

2017 hat die allmende den Kulturförderpreis des Landes Baden-Württemberg bekommen. Die „allmende trägt mit einem breiten Fächer an Themen dazu bei, dass sich Literatur in Zeiten des beschleunigten Wandels einen gesellschaftskritischen Funktionsraum bewahren kann“, heißt es in der Begründung der Jury.

Es liest allmende-Autorin Carolin Callies.
Carolin Callies, geboren 1980 in Mannheim, lebt in Ladenburg bei Heidelberg. Veröffentlichungen in Zeitschriften (Bella triste, Allmende, POET, Neue Rundschau) und Anthologien (Jahrbuch der Lyrik, Trakl und wir: Fünfzig Blicke in einen Opal, Lyrik-Taschenkalender, Gegenstrophe).

Eintritt frei.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Mo. 3.12. 2018 · 20 Uhr · KOHI-Kulturraum, Werderstr. 47, 76137 Karlsruhe

Schlecky Silberstein

LESUNG SÜD liest aus

Das Internet muss weg

Ausgerechnet Schlecky Silberstein, Kultakteur in der Netzgemeinde, propagiert diesen Leitspruch: „Das Internet muss weg.“ Der Blogger und Online Comedian kennt das Netz wie seine Westentasche. Und gerade deshalb warnt er davor. Dank Fake News, Filterblasen und Social Bots erlangen Konzerne, politische Entscheidungsträger und Kriminelle zunehmend Kontrolle über weite Teile der Menschheit.

Schlecky Silberstein analysiert den „Daten-Kasino-Kapitalismus“, in dem unsere Daten als Handelsware gezielt eingesetzt werden, um unser Verhalten vorherzusagen und zu beeinflussen. Nicht nur Donald Trump wusste ihn auf seinem Weg zur Macht zu nutzen, auch unsere eigene Gesellschaft droht von programmierbaren Propaganda-Maschinen gelenkt zu werden. Können wir einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet lernen oder hilft nur noch die sofortige Abschaltung?

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Buchhandlung Mächtlinger · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · KOHI-Kulturraum e.V.

Mi. 19.12. 2018 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

SWR2

SWR-Bestenliste

Literaturkritik live

Eine Jury aus 31 renommierten Literaturkritikern wählt monatlich zehn Bücher aus, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünscht. Wie bewertet man Literatur, was sind die Kriterien, ob ein Buch ge- oder misslungen ist? Die SWR-Bestenliste gestattet einen Einblick in die Werkstatt literarischer Kritik.

Bekannte Kritiker der großen deutschen Zeitungen, wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Süddeutschen Zeitung, der Welt und der Rundfunkhäuser von ARD und Deutschlandfunk sind regelmäßig zu Gast im Prinz-Max-Palais – eine besondere Veranstaltung, die kein Literaturinteressierter versäumen sollte. Im Karlsruher Literaturhaus diskutiert eine Auswahl der Kritiker über herausragende Neuerscheinungen des Buchmarktes.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · SWR2

© 2010-2018 Metzlersche Buchhandlung | Impressum | AGB | Datenschutz